Hypoallergen Trocken BARF Insekten

Hypoallergenes Hundefutter Insekten, du wählst die Zutaten und wir mischen dein Menü
Hypoallergenes Hundefutter Insekten - alternative Proteinquelle, auch für AllergikerHypoallergenes Hundefutter Insekten - mit Mineralien und Spurenelementen zur vollwertigen Mahlzeit Hypoallergenes Hundefutter Insekten - individuell mit Gemüse und Obst deiner Wahl

 

Unverträglichkeiten und Allergien sind bei Hunden weit verbreitet, oftmals wird deshalb vom Tierarzt eine Ausschlussdiät empfohlen.

Beginnen solltest du nur mit 1 bis 2 Zutaten, also mit Insekten und  bei Bedarf noch eine Beilage als Kohlenhydratquelle.

Mit unserem Hypoallergen Trocken BARF Insekten wählst du die Zutaten selbst aus und ergänzt nach Verträglichkeit immer mehr Bestandteile.
Die Fütterung sollte mindestens 6 bis 8 Wochen beibehalten werden, sofern die allergischen Symptome nach dieser Zeit verschwunden sind, kann die nächste Zutat ergänzt werden. Die ersten merklichen Verbesserungen sollten etwa nach 3 bis 4 Wochen erkennbar sein. Wenn nun eine Unverträglichkeit besteht, reagiert der Hund innerhalb von 12 Stunden und die Symptome treten wieder auf.

Wenn du mehr über Hypoallergenes Hundefutter und Ausschlussdiät wissen möchtest, dann findest du hier weitere Informationen.

 

Du hast dich für unseren Hypoallergenes Trocken Barf Insekten entschieden und wählst nun die Größe der Portion. Die Tagesration der Trockenmischung sollte etwa 1% des Körpergewichts deines Hundes betragen. Die genaue Futtermenge wird von mehreren Faktoren beeinflusst, unter anderem Rasse, Alter und Aktivität. Wir empfehlen dir, das Gewicht deines Hundes zu beobachten und so den individuellen Bedarf anzupassen. Wichtig ist es, alles was du an Kauartikeln und Belohnungen fütterst, unbedingt in die Kalkulation mit einzurechnen.
 

Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1

Hypoallergen Trocken BARF Insekten 200 g

5,10 EUR

( inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

25,50 EUR pro 1 kg

Lieferzeit:  3-10 Tage

Hypoallergen Trocken BARF Insekten 1 kg

23,60 EUR

( inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

23,60 EUR pro 1 kg

Lieferzeit:  3-10 Tage

Hypoallergen Trocken BARF Insekten Pur 150 g

4,70 EUR

( inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

31,33 EUR pro 1 kg

Lieferzeit:  3-10 Tage

Hypoallergen Trocken BARF Insekten Pur 1 kg

24,80 EUR

( inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

24,80 EUR pro 1 kg

Lieferzeit:  3-10 Tage

Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1



Hypoallergenes Hundefutter Insekten

 



Warum Hypoallergenes Hundefutter Insekten verwenden?


Insekten gehören weltweit traditionell auf den Speiseplan von vielen Menschen und sind dort als sehr gute Proteinquelle bekannt.
Insektenprotein wird in der Hundeernährung immer beliebter. Es kann Hunden mit Unterverträglichkeit und Allergien helfen und ist zudem eine nachhaltige Alternative zu Fleisch.
Insekten haben einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren. Vor allem die essenziellen Fettsäuren Omega-6-und Omega-3 sind reichlich vorhanden. Das Insektenprotein verfügt über eine hohe biologische Verfügbarkeit. Das bedeutet, dass das Protein leicht aufgespalten und vom Darm aufgenommen werden kann. Neben der Linolsäure versorgen auch die gesundheitsfördernden Mikronährstoffe wie Biotin und Magnesium deinen Hund.
Darüber hinaus ist das Insektenprotein sehr schonend für den Magen-Darm-Trakt des Hundes, so dass es leicht bekömmlich ist und keine Verdauungsbeschwerden verursacht. Der Eiweißgehalt ist mit 60% höher als der von anderen Fleischsorten. Vom Spurenelement Eisen, das den Blutbestandteil Hämoglobin bildet, mit dem der Sauerstoff in alle Zellen transportiert wird, enthalten Insekten gar doppelt so viel wie rotes Fleisch.
Unsere Insekten sind eine naturbelassene Proteinquelle, sie sind leicht verdaulich und besitzen viele gesundheitsfördernde Eigenschaften. Für unser Insekten Hundefutter wird nun statt der Proteine aus dem Fleisch das Eiweiß von Insekten verwendet. Dies Proteine sind sich sehr ähnlich, dadurch kann das Insektenprotein ein adäquater Ersatz sein. Insekten enthalten wichtige Eiweiße sowie Mineralien und Vitamine, die für eine gesunde und ausgewogene Ernährung sorgen.
Alle Rezepturen bei Pfotenstrolch sind gluten-, getreidefrei und hypoallergen und kommen ohne künstliche Konservierungsstoffe aus.

 

Was ist der Unterschied zwischen einer Allergie oder Unverträglichkeit?


Eine hypoallergene Futtervariante für Hunde kann helfen, wenn dein Hund auf bestimmte Inhaltsstoffe in seinem Futter überempfindlich reagiert. Dies kann sich beispielsweise durch anhaltenden Juckreiz oder Durchfall äußern. Um deinem Hund zu helfen, ist es wichtig herauszufinden, welche Stoffe die Allergie auslösen. Durch den Wechsel zu einem hypoallergenen Hundefutter werden die Symptome in der Regel bald abklingen. Manchmal wird fälschlicherweise von einer Allergie gesprochen, obwohl der Hund tatsächlich nur eine Unverträglichkeit hat. Es ist schwierig, Allergie und Unverträglichkeit voneinander zu unterscheiden, da sie ähnliche Beschwerden verursachen.

Futtermittelallergie

Wenn dein Hund auf bestimmte Inhaltsstoffe in seinem Futter überempfindlich reagiert, spricht man von einer Futtermittelallergie. Dabei handelt es sich um eine Überreaktion des Immunsystems auf eigentlich harmlose Stoffe im Futter, die als Allergene erkannt werden. Diese Reaktion kann plötzlich auftreten, selbst wenn der Hund das Futter zuvor gut vertragen hat. Die meisten Allergene sind Proteine oder proteinhaltige Verbindungen. Das häufigste Symptom einer Futtermittelallergie bei Hunden ist Juckreiz, oft begleitet von Magen-Darm-Beschwerden. Es ist wichtig zu beachten, dass Hunde jeden Alters und jeder Rasse eine Futtermittelallergie entwickeln können. Um deinem allergischen Hund zu helfen, gibt es spezielle Hundefuttersorten für Allergiker, die darauf abzielen, die Auslöser der Allergie zu vermeiden und somit die Symptome zu lindern.

Futtermittelunverträglichkeit

Eine Futterunverträglichkeit beim Hund ist eine Reaktion auf bestimmte Substanzen im Futter, die Verdauungs- oder Hautprobleme verursachen können. Im Gegensatz zu einer Futtermittelallergie ist das Immunsystem dabei nicht beteiligt. Eine Futterunverträglichkeit kann zum Beispiel durch einen Futterwechsel ausgelöst werden. Die Symptome sind meist Erbrechen und Durchfall, Blähungen, Appetitlosigkeit und Bauchschmerzen. Eine Futterunverträglichkeit ist leichter zu behandeln als eine Allergie, indem man die auslösenden Inhaltsstoffe vermeidet. Um die unverträglichen Substanzen zu identifizieren, kann man eine Ausschlussdiät machen.

 

Was sind die Symptome und Ursachen für eine Futtermittelallergie?


Symptome

Wie äußern sich die Symptome einer Futtermittelallergie bei Hunden? Die häufigsten Anzeichen sind Juckreiz und Magen-Darm-Beschwerden. Der Hund kratzt sich oft und intensiv, was zu Hautentzündungen, Ekzemen oder haarlosen Stellen führen kann. Auch die Ohren und Pfoten des Hundes können jucken, wodurch er den Kopf schüttelt oder an den Pfoten leckt und knabbert. Manchmal sind auch die Innenseiten der Beine betroffen. Die Magen-Darm-Beschwerden treten in der Regel nach dem Fressen auf und äußern sich durch Durchfall, Erbrechen, Blähungen und Appetitlosigkeit.
Eine Futtermittelallergie bei Hunden entsteht durch eine Überempfindlichkeit des Immunsystems gegenüber bestimmten Bestandteilen im Futter, die eigentlich harmlos sind. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Symptome auch bei anderen Erkrankungen auftreten können. Daher ist es ratsam, einen Tierarzt aufzusuchen, um eine genaue Diagnose zu stellen. Eine Ausschlussdiät kann helfen, eine Futtermittelallergie festzustellen.

Ursachen

Die gängigsten Ursachen von Allergien im Hundefutter beziehen sich auf die enthaltenen Proteine, vor allem Rind- und Hühnerfleisch. Einige Hunde vertragen auch Soja, Eier, Milch oder Milchprodukte nicht gut. Es besteht die Möglichkeit, dass dein Hund auf jegliche Bestandteile im Futter allergisch reagiert, jedoch sind Eiweiße meistens die Hauptursache von Juckreiz und Verdauungsproblemen. Allergien werden selten durch Kohlenhydrate und Fette ausgelöst. Zudem spielen Aromastoffe oder Geschmacksverstärker meist keine Rolle bei Allergieauslösungen. Allergien sind nicht angeboren, sondern entwickeln sich allmählich durch häufigen Kontakt mit allergenen Stoffen. Viele Hunde werden bereits als Welpen durch falsche Ernährung sensibilisiert, wenn ihnen zu viele verschiedene Eiweißquellen gegeben werden, was die Empfindlichkeit gegenüber Eiweiß erhöht und eine Allergie wahrscheinlicher macht. Dies kann sich oft erst Jahre später zeigen. Es gibt keine allgemeingültige Regel, welche Inhaltsstoffe in hypoallergenem Hundefutter sein sollten. Es hängt immer von jedem individuellen Hund und seinen spezifischen Allergieauslösern ab. Da Eiweiße oft Allergien verursachen, sollte hypoallergenes Hundefutter eine seltene Eiweißquelle enthalten. Dafür werden oft Insekten, Pferd, Lamm und Fisch verwendet, da diese Proteinquellen von den meisten Hunden gut vertragen werden.

 

Wie wird eine Ausschlussdiät durchgeführt?


Mit einer Ausschlussdiät kann herausgefunden werden, ob dein Hund unter einer Futterallergie oder -unverträglichkeit leidet. Bei dieser Methode wird dein Hund zunächst mit einer Eiweiß- und Kohlenhydratquelle gefüttert, die er zuvor noch nie zu sich genommen hat. Dadurch kann festgestellt werden, ob allergische Reaktionen auftreten und welche Bestandteile im Futter dafür verantwortlich sind.
Während der Ausschlussdiät ist es wichtig, deinen Hund genau zu beobachten und bei Bedarf einen Tierarzt um Rat und Unterstützung zu fragen. Eine genaue Einhaltung des Diätplans ist entscheidend, denn schon geringe Mengen ungeeigneter Eiweißquellen können die Wirksamkeit der Therapie beeinflussen. In der Regel sollten sich Magen-Darm-Beschwerden innerhalb von zwei bis drei Wochen und Hautbeschwerden spätestens nach vier bis sechs Wochen bessern, sofern eine Futterallergie besteht.
Um Allergene genau zu identifizieren, kann nach einer Ausschlussdiät eine Provokationsdiät erforderlich sein. Dabei werden nach und nach Verdächtige Eiweißquellen dem Futter hinzugefügt. Wenn der Hund darauf negativ reagiert, muss diese Zutat sofort wieder ausgeschlossen werden. Falls keine Provokationsdiät gewünscht ist, kann man dem Hund ausschließlich das Futter geben, das er gut verträgt, um mögliche Symptome in Zukunft zu vermeiden.
Eine Ausschlussdiät ist eine zuverlässige Methode zur Diagnose von Futtermittelallergien oder -unverträglichkeiten bei Hunden, erfordert jedoch Geduld, Konsequenz und Fortschritt bei der schrittweisen Einführung neuer Futterkomponenten.

 

Was füttern bei Futtermittelallergie Hund?


Um Allergene in der Hundeernährung zu vermeiden, sollte bei einer Futtermittelallergie hypoallergenes Hundefutter gefüttert werden. In den meisten Fällen ist ein herkömmliches Protein für die Allergie deines Hundes verantwortlich. Die Lösung des Problems kann ein Umstieg auf Insektenprotein sein, da es ein geringes Allergiepotenzial aufweist und somit hypoallergen ist, außerdem ist es nährstoffreich und leicht verdaulich.
Bedingt durch die Zusammensetzung vieler Industriefutter treten in zunehmendem Maß bei Hunden Juckreiz, Hauterkrankungen und Magen-Darm-Beschwerden auf. Naturgemäß reagiert hier der Organismus des Hundes auf bestimmte Stoffe im Futter. Da wir in unserem Wunschnapf ohne Farb- und Konservierungsstoffe auskommen, ist die Basis für eine naturnahe gesunde Ernährung gelegt. 

 

Welche Insekten verwenden wir im Hypoallergen Hundefutter?


Pfotenstrolch verwendet die Larven der schwarze Soldatenfliege, sie gehört zur Familie der Waffenfliegen, deren Farbgebung an alte Uniformen erinnern sollen.
Die Hermetia Larven sind eine nahrhafte Proteinquelle, die darin enthaltenen Proteine können die Gesundheit der Tiere unterstützen. Darüber hinaus enthalten die Insekten Laurinsäure, die eine antimikrobielle Wirkung haben kann.
Die Tiere vermehren sich über natürliche Fortpflanzung. Die Aufzucht der Insekten erfolgt in einem kompletten Kreislauf. Die Insektenlarven werden ohne Einsatz von Medikamenten oder Kontakt mit Pestiziden aufgezogen. Insekten sind wechselwarm und ihre Körpertemperatur wird von der Umgebungstemperatur bestimmt. Sie wachsen innerhalb weniger Tage auf und werden kurz vor der Verpuppung verarbeitet.
Unser Insekten Hundefutter liefert ein gesünderes Fettsäurespektrum und ist reicher an wertvollen essentiellen Fettsäuren als herkömmliches Fleisch. Sie enthalten alle essentiellen Aminosäuren, alle B-Vitamine und die wertvollen Fettsäuren Omega 3 und 6, die Herz, Nerven, Immunsystem und Haut schützen. Larven enthalten bereits 10-15 Tage nach dem Schlüpfen alle Nährstoffe, Vitamine und Mineralien und können verarbeitet werden. Unser Insekten Hundefutter ist reich an Kupfer, Eisen, B-Vitaminen, Mangan, Phosphor, Selen und Zink.
Hypoallergenes Hundefutter aus Insekten ist eine innovative und gesunde Alternative zu herkömmlichem Hundefutter. Es ist besonders für Hunde geeignet, die an Allergien oder Unverträglichkeiten leiden. In diesem Text erfährst du alles, was du über hypoallergenes Hundefutter aus Insekten wissen musst.

 

Was bedeutet die Ernährung mit Hypoallergen Hundefutter Insekten für die Umwelt?


Da Insekten keine Energie für die Erhaltung ihrer Körpertemperatur benötigen, sparen sie viel Energie und können die Kalorien ihrer Nahrung in das eigene Wachstum stecken. Insekten verbrauchen weniger Futtermittel, daraus resultierend auch viel weniger Wasser als herkömmliche Nutztiere. Sie benötigen nur einen Bruchteil der Ressourcen, dadurch kann uns das Insekten Hundefutter auch bei der Klimabilanz überzeugen. Bei der Zucht der schwarzen Soldatenfliege wird kein Methan ausgestoßen, auch der CO2 Ausstoß ist geringer.
Im Vergleich zu anderen Tieren kommt es bei der Aufzucht von Insekten zu einer wesentlich geringeren Freisetzung von Ammoniak.
Zusätzlich scheiden sie kaum Treibhausgase aus und tragen somit weniger zum Treibhauseffekt bei.

 

Wie unterscheidet sich hypoallergenes Hundefutter aus Insekten von anderen hypoallergenen Hundefuttersorten?


Hypoallergenes Hundefutter aus Insekten unterscheidet sich von anderen hypoallergenen Hundefuttersorten durch seine einzigartige Proteinquelle. Es ist hypoallergen und leicht verdaulich, was es zu einer hervorragenden Wahl für Hunde mit Allergien oder Unverträglichkeiten macht. Darüber hinaus ist es eine nachhaltige und umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichem Hundefutter.
Insektenprotein ist eine gesunde und nachhaltige Alternative zu Fleisch in der Hundeernährung. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren, insbesondere an den essenziellen Fettsäuren Omega-3 und Omega-6. Insektenprotein hat eine hohe biologische Verfügbarkeit, was bedeutet, dass es leicht aufgespalten und vom Darm aufgenommen werden kann. Darüber hinaus enthält es gesundheitsfördernde Mikronährstoffe wie Biotin und Magnesium, die deinem Hund zugutekommen. Insektenprotein ist sehr schonend für den Magen-Darm-Trakt des Hundes und verursacht keine Verdauungsbeschwerden. Der Eiweißgehalt von Insektenprotein ist mit 60% höher als der von anderen Fleischsorten. Insekten enthalten auch doppelt so viel Eisen wie rotes Fleisch, das den Blutbestandteil Hämoglobin bildet, mit dem der Sauerstoff in alle Zellen transportiert wird. Unsere Insekten sind eine naturbelassene Proteinquelle, die leicht verdaulich und reich an wichtigen Eiweißen, Mineralien und Vitaminen ist. Bei Pfotenstrolch sind alle Rezepturen gluten- und getreidefrei, hypoallergen und kommen ohne künstliche Konservierungsstoffe aus.

 

Was bedeutet es, dass Hundefutter hypoallergen ist?


Wenn Hundefutter als hypoallergen bezeichnet wird, bedeutet dies, dass es aus Zutaten hergestellt wird, die das Risiko von allergischen Reaktionen bei Hunden minimieren. Hypoallergenes Hundefutter ist eine gute Option für Hunde mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Allergien gegen bestimmte Proteine. Insektenprotein als Hauptzutat in hypoallergenem Hundefutter gewährleistet, dass der Hund ein Protein erhält, das er benötigt, ohne dass es zu allergischen Reaktionen kommt. Im Gegensatz zu anderen tierischen Proteinen wie Rind- oder Schweinefleisch enthält Insektenprotein keine häufig vorkommenden Allergene und ist somit für viele Hunde bekömmlicher.
 

Warum sind getrocknete Insekten eine gute Option für allergische Hunde?


Wenn dein Hund allergisch auf bestimmte Proteine reagiert, kann es schwierig sein, eine geeignete Proteinquelle zu finden. Hier kommen getrocknete Insekten ins Spiel. Sie sind eine alternative und hypoallergene Proteinquelle für Hunde mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Allergien. Im Vergleich zu anderen tierischen Proteinen wie Rind oder Huhn haben Insekten ein niedrigeres allergenes Potential und werden von vielen Hunden gut vertragen.
 

Fazit


Hypoallergenes Hundefutter auf Basis von getrockneten Insekten - Eine gesunde und nachhaltige Wahl für allergische Hunde
Wenn dein Hund allergisch auf bestimmte Futtermittel reagiert, kann es schwierig sein, das richtige Hundefutter zu finden. Hypoallergenes Hundefutter ist eine gute Option für diese Hunde, da es speziell formuliert wurde, um Allergien zu reduzieren. Getrocknete Insekten sind eine gesunde und nachhaltige Proteinquelle für hypoallergenes Hundefutter.
Wie gut ist Hundefutter mit Insekten?
Hundefutter mit Insekten ist eine relativ neue Art von Hundefutter auf dem Markt. Es wird oft als umweltfreundliche und nachhaltige Alternative zu herkömmlichem Hundefutter angesehen. Insekten sind reich an Protein, Vitaminen und Mineralstoffen, die für das Wachstum und die Gesundheit von Hunden wichtig sind.
Einige Studien haben gezeigt, dass Hunde Insektenfutter gut vertragen und es genauso gut verdauen wie herkömmliches Fleischfutter. Es gibt auch Berichte von Hundebesitzern, die bemerkt haben, dass ihre Hunde weniger empfindlich auf Insektenfutter reagieren als auf andere Arten von Futter.
Insektenfutter kann auch für Hunde mit Allergien oder Empfindlichkeiten eine gute Option sein, da es oft frei von Getreide, Gluten und anderen potenziellen Allergenen ist. Es kann auch eine gute Wahl für Hunde sein, die unter Übergewicht leiden oder eine proteinreiche Diät benötigen.


Hypoallergenes Hundefutter Insekten - Monoprotein und alle essentiellen FettsäurenHypoallergenes Hundefutter Insekten - geringes AllergiepotentialHypoallergenes Hundefutter Insekten - die umweltfreundliche AlternativeHypoallergenes Hundefutter Insekten - sehr gut verträglich und gesund

pfotenstrolch © 2024